Station 1

Die Kirche

Bereits 1217 wird das Dorf Curslack erwähnt als “Kohrs Lache”, was man mit “Feuchter Laake” übersetzen könnte. 1306 wurde erstmals auch ein Kirchenbau erwähnt.

Stein am Eingang

Die Kirche ist eine alte Längsschiffkirche, die 1599 – 1603 erbaut wurde. Das alte Gebäude war der Sturmflut zum Opfer gefallen. Davor stand hier eine Steinkapelle, deren Steine zum Andenken teilweise noch im heutigen Mauerwerk zu sehen sind. Die Daten  kann man an der steinernen Tafel an der Nordwand im Inneren der Kirche sehen.

Die Steintafel

Darauf kann man die Wappen von Bergedorf, Hamburg und Lübeck erkennen. Das ist darin begründet, dass ab 1420 alle Gemeinden beiderstädtisch verwaltet wurden – von Hamburg und Lübeck. Denn die Hamburger und Lübecker hatten anno 1420 die Raubritter aus dem Schloß in Bergedorf vertrieben und die Oberhoheit an sich gerissen.  Weil die Gemeinde zu dieser Zeit zusehends wuchs, hat man die Kirche 1803 zu einer Kreuzkirche erweitert.

Grundriss Kirche
zurück weiter


Übersicht